25.12.2016

All we have is what's between hello and goodbye.

Ich hoffe euch geht es gut und ihr könnt die Feiertage mit euren Liebsten genießen. Hinter mir liegt eine ereignisreiche, anstrengende und wunderschöne Woche in Stuttgart. Ich habe alle meine Freunde wieder gesehen, war beim Ballettunterricht, habe Zeit mit meiner Familie verbracht und bin durch Stuttgart spaziert.
SHARE:

19.12.2016

Schäfersee, Berlin

Ich hoffe es geht euch gut und ihr seid nicht allzu sehr im Weihnachtsstress! Da ich ab morgen, bis Neujahr, vorlesungsfreie Zeit habe, bin ich vergangenen Freitag nach Stuttgart geflogen. Es ist so schön, endlich mal wieder zuhause zu sein, meine Familie und meine Freunde wieder zu sehen, durch die vertraute Stadt zu laufen,...
SHARE:

11.12.2016

nights in Berlin.

Lange, lange ist es her, seit ich mich mit aktuellen Fotos gemeldet habe. Um ehrlich zu sein habe ich mich in letzter Zeit kaum um den Blog gekümmert und selbst das Lesen von Posts habe ich total vernachlässigt. Aber irgendwie gibt es immer so viel zu tun, Zeit habe ich momentan kaum für irgendwas. Aber nun sind ja schon bald Weihnachtsferien, am Freitag geht es für mich bereits nach Stuttgart.
SHARE:

04.12.2016

outfit bourgogne

Meine Lieben! Durch meinen Umzug und den Beginn des Studiums, habe ich komplett vergessen, euch dieses Outfit zu den passenden Temperaturen zu zeigen... Nun ist es leider schon viel zu kalt dafür, aber der Sommer kommt ja wieder...

Nachdem ich schon immer begeistert von Ballerina-Röcken war, wanderte einer davon in Toulouse endlich in meinen Kleiderschrank. Beziehungsweise in meinen und den meiner Schwester, denn wir haben ihn gemeinsam gekauft. Was angesichts meines Umzuges nicht ganz so intelligent war, aber was soll's. Ich trug dieses Outfit, als wir auf dem Rückweg vom Atlantik einen Zwischenstopp in der Bourgogne machten. Auf dem Bild ist das Ganze, bis auf Sonnenbrille und Jeansjacke, sehr mädchenhaft kombiniert, was meiner Meinung nach im Sommer total schön ist. Vor allem wenn man in einem so malerischen Ort wie Vézelay unterwegs ist. Ich kann mir den Rock im Herbst aber auch total gut zu Lederjacke und Dr. Martens vorstellen!
Top: Brandy Melville // Jacke: Hollister // Rock: Zara // Sandalen: Les Tropéziennes // Sonnenbrille: Krass
SHARE:

27.11.2016

{Travel} Vézelay, Bourgogne

Hallo meine Lieben! Nachdem ich euch in den letzten Posts von unserem Sommerurlaub in Frankreich erzählt habe, möchte ich auch die letzte Station nicht auslassen. Anstatt den langen Rückweg auf ein Mal zu fahren, machten meine Eltern und ich noch einen kleinen Abstecher nach Vézelay in die Bourgogne. Vézelay ist ein kleines, malerisches Dorf, das inmitten der weiten Landschaft Frankreichs liegt. Es ist wirklich erstaunlich, in der Gegend schien so viel mehr Platz zu sein, als bei uns in Deutschland... Die Dörfer liegen weiter voneinander entfernt, dazwischen sind scheinbar endlose Wiesen, Felder und Wälder. Es ist wunderschön!
SHARE:

13.11.2016

{Vacation} Côte sauvage

Hallo ihr Lieben! Ich weiß, dieser Sommer bestand bei mir irgendwie fast nur aus Reisen und Urlaub, aber dafür habe ich schließlich zuvor gearbeitet. Angesichts der Tatsache, dass ich jetzt nach Berlin gezogen bin, konnte ich mir den Sommerurlaub mit meiner Familie nicht entgehen lassen.
SHARE:

06.11.2016

Just kids.

Black and white // Nikon D80 // Bayerischer Wald Sommer 2016
SHARE:

30.10.2016

{Kurzurlaub} Passau

Hallo meine Lieben! Mit all den Posts über meine Reisen nach Italien und Kanada, kam ich gar nicht mehr dazu, mehr von meinem Sommer zu erzählen. Da aber natürlich durchgehend wahnsinnig viele Fotos entstanden sind, möchte ich das hiermit nachholen.
SHARE:

16.10.2016

train wrecks, whistler

Meine Lieben, wie versprochen zeige ich euch heute die Bilder vom Train Wreck Trail in Whistler. Es hat einfach so viel Spaß gemacht, die Zug Wracks zu erkunden und zu fotografieren, auch wenn es mit dem wechselnden Licht nicht ganz einfach war. Aber die Location natürlich wirklich cool und es gab super viel zu entdecken!
Da ich in meinem Post über Whistler bereits das Meiste zum Train Wreck Trail erzählt habe, möchte ich jetzt lieber noch ein bisschen von der Uni berichten. Hinter mir liegt die Orientierungswoche, es gab viele Info-Veranstaltungen, Fachschaftsfrühstück und jeweils eine Kneipentour von den Fachschaften Germanistik und Romanistik. Es war alles total spannend und ich habe schon ein paar super coole und liebe Leute kennen gelernt :) Vor allem die Kneipentour von Germanistik war richtig gut, wir waren in Kreuzberg unterwegs und es war so witzig!
Ich bin jetzt auf jeden Fall auf die kommende Woche gespannt, wenn das Studium dann so richtig los geht!
SHARE:

25.09.2016

{Travel} whistler

Der Sommer neigt sich nun seinem Ende zu. Passend dazu werde ich euch heute von der letzten Etappe meiner USA/Kanada Reise erzählen. Bilder habe ich zwar noch einige, die ihr auch noch zu sehen bekommt, aber mit den Erzählungen bin ich nun schon fast am Schluss angelangt. Denn bevor ich noch Mal nach Vancouver und dann zurück nach Seattle gefahren bin, ging es nach Whistler. Die kleine Stadt liegt in den Bergen, etwa zwei Stunden nördlich von Vancouver und dort fanden auch die Skiwettkämpfe der olympischen Winterspiele 2010 statt.
SHARE:

18.09.2016

{Travel} Victoria


Nachdem ich drei Tage in Tofino verbracht hatte, ging es für mich weiter nach Victoria, die Hauptstadt von British Columbia. Als ich nach einer längeren Busfahrt dort angekommen war, bekam ich allerdings erst mal einen kleinen Schreck, denn anstelle der üblichen 4-6-Bett-Dorms war ich nun plötzlich in einem richtigen Schlafsaal mit 20 Betten. Aber ich kann euch gleich beruhigen: Das Hostel hat mir total gut gefallen, das Zimmer war erstaunlich ruhig, erst morgens, als die Leute anfingen ihre Schließfächer zu öffnen, wurde es etwas lauter. Ich war auf alle Fälle positiv überrascht!
SHARE:

11.09.2016

{Travel} tofino

Nachdem ich einige wundervolle Tage in Vancouver verbracht hatte, ging es für mich weiter, mit Fähre und Bus nach Tofino auf Vancouver Island. Das kleine Hippiestädtchen ist ein bekannter Surfspot und die Strände sind wirklich wunderschön! Im Hostel hatte ich total Glück, denn mein 7-Bett-Dorm bestand eigentlich aus zwei Zimmern und ich war in dem kleinen, in dem nur ein Stockbett stand. Der pure Luxus auf Reisen ;)
SHARE:

28.08.2016

{Travel} Grouse Mountain

Wie ich bereits erzählt habe, machte ich an einem Tag in Vancouver einen Ausflug zum Grouse Mountain. Vom Canada Place aus fährt ein kostenloser Shuttlebus zur Talstation des Berges, von wo aus man die Möglichkeit hat die Gondel zu nehmen, oder den Grouse Grind zu gehen. Ich entschied mich zu Letzterem. Der Grouse Grind ist ein beinahe 3 Kilometer langer Trail, der zur Bergstation führt. Die Wanderung geht ausschließlich bergauf, weswegen es wirklich nicht ohne ist und man ganz schön ins Schwitzen kommt!
SHARE:

21.08.2016

{Travel} vancouver

Ich freue mich besonders, den heutigen Post zu veröffentlichen, da er von meiner Zeit in Vancouver handelt. Bereits auf dem Weg vom Bahnhof zu meinem Hostel verliebte ich mich Hals über Kopf in die schöne Stadt wobei ich nicht mal genau sagen kann, wieso sie mir so viel besser gefällt als andere Orte, es sind einfach die Atmosphäre, die Straßen, das Wasser und die Berge im Hintergrunde... Noch nie habe ich mich so weit weg von daheim so zu Hause und angekommen gefühlt, auch wenn es vielleicht komisch klingt.
SHARE:

17.08.2016

14.08.2016

{Travel} olympic national park


Bevor es für mich nach Vancouver ging, nahm mich der beste Freund meiner Freundin mit in den Olympic National Park, welcher auf der Halbinsel westlich von Seattle liegt. Vielleicht ist euch die Gegend aus Twilight bekannt, denn die Bücher spielen dort. Falls ihr die Filme gesehen habt, kann ich euch versichern, dass die einsamen Highways durch den Wald original so aussehen, wie sie dort gezeigt werden und man erwartet fast, im nächsten Moment einen Werwolf zu sehen.
SHARE:

07.08.2016

{Travel} seattle

Qie bereits angekündigt, möchte ich heute beginnen, euch von meiner Reise nach Seattle und Kanada zu erzählen. Damit es für euch ein bisschen übersichtlicher ist, habe ich die Sachen, die ich besucht habe, in einer anderen Farbe geschrieben. Falls ihr also mal nach Seattle kommt, könnt ihr euch vielleicht ein bisschen daran orientieren :)
SHARE:

03.08.2016

Update

Seit Sonntag Vormittag bin ich nun zurück in Deutschland, der Jetlag hält sich zum Glück in Grenzen. Da ich leider mehr Fotos gemacht habe, als ich dachte, bin ich erst jetzt fertig geworden mit dem Bearbeiten, weshalb der eigentliche Bericht erst ab Sonntag hier erscheinen wird. Die nächsten zwei Wochen bin ich nun daheim, bis es mit meiner Familie noch zu unseren Freunden nach Frankreich geht. Gleichzeitig warte ich auf die Rückmeldung der Unis, für welche Studiengänge ich angenommen werde. Dann heißt es Entscheidungen treffen und vielleicht schon bald umziehen. Der Plan ist Berlin oder Hamburg, auch wenn ich natürlich jetzt viel lieber nach Vancouver will...
SHARE:

24.07.2016

{Travel} Rom

Nachdem mein Aufenthalt in Seattle sich schon dem Ende zuneigt, komme ich jetzt endlich zum letzten Teil meiner Italienreise, der Hauptstadt Rom! Dort verbrachte ich fünf schöne, aber auch anstrengende Tage. Ursprünglich bin ich alleine dorthin gefahren, dann kam aber ganz spontan am zweiten Tag noch eine Freundin dazu, was wirklich toll war, denn Rom alleine ist schon irgendwie anstrengend.
SHARE:

17.07.2016

{Travel} Genua und Florenz

Nachdem ich Korsika schweren Herzens verlassen und mir auf der Fähre einen ordentlichen Sonnenbrand geholt hatte, verbrachte ich zwei schöne Tage in Genua. Ich kannte die Stadt bereits von früheren Besuchen, da Freunde von uns dort wohnen. Bei der Tochter war ich auch jetzt zu Besuch. Eben weil ich nicht zum ersten Mal in Genua war, lies ich die Kamera daheim, denn ich wusste ja, dass ich sie in den darauffolgenden Tagen noch genug mit mir rumtragen musste.
SHARE:

10.07.2016

{Travel} Corsica

Wie unschwer zu erkennen ist, geht es wieder weiter mit meinem Reisebericht und zwar mit meiner Woche auf Korsika. Im Gegensatz zum Rest meiner Reise war ich nicht alleine dort, sondern "besuchte" meine Tante und meine Großeltern, die dort drei Wochen Urlaub machten. Da sie für diese Zeit ein Ferienhaus gemietet hatten und es mehr Betten gab als benötigt, konnte ich ohne Probleme dazu stoßen. Zunächst war ich mir unsicher, ob ich eine Woche meines Solotrips für Familienurlaub "opfern" sollte oder noch länger in Malcesine bleiben sollte, aber letztendlich siegte meine Neugier auf die französische Mittelmeerinsel. Zum Glück, denn von dem Moment, in dem ich von der Fähre gegangen bin habe ich es keinen Moment bereut und bereits auf der Autofahrt von Bastia nach Porto-Vecchio, habe ich mich unsterblich in die wunderschöne Landschaft Korsikas verliebt und wäre am Liebsten für immer dort geblieben.
SHARE:

03.07.2016

{Travel} Verona

Wie bereits in meinem Post über meine Zeit in Malcesine erwähnt, habe ich einen Tag in Verona verbracht. Die schöne Stadt, die vielleicht dem Ein oder Anderen aus Shakespeares "Romeo und Julia" bekannt ist, liegt nicht weit vom Gardasee entfernt, weshalb ich mir einen Besuch natürlich nicht entgehen lassen konnte!
SHARE:

29.06.2016

News

Da ich zurzeit kaum andere Fotos habe, als die von meiner Reise, zeige ich euch heute jene vom Gardasee, zu denen es nicht so viel zu sagen gibt und nutze stattdessen diesen Post, um euch mal auf's Laufende zu bringen.
SHARE:

26.06.2016

{Travel} Malcesine, Gardasee

Am Mittwoch bin ich von meiner Italienreise heim gekommen, es waren wirklich tolle, erlebnisreiche und unvergessliche fünf Wochen! Jetzt ist es aber auch schön, mal wieder daheim zu sein. Trotzdem möchte ich euch natürlich den Rest meiner Reise nicht vorenthalten, weshalb ich heute von meiner dritten Station, Malcesine am Gardasee, erzählen möchte.
SHARE:

22.06.2016

monterosso

!enn dieser Post veröffentlicht wird, bin ich gerade auf dem Weg von Rom zurück nach Hause, wo ich zehn Tage verbringen werde, bis es schon wieder weiter geht... Mehr dazu erzähle ich euch aber von daheim aus!
SHARE:

18.06.2016

{Travel} Levanto

Nachdem ich euch letzte Woche vom Beginn meiner Reise erzählt habe, geht es jetzt weiter mit meiner zweiten Station, Levanto. Levanto ist eine kleine Stadt in Ligurien, die direkt an die Cinque Terre grenzt. Nachdem ich Riomaggiore ja um einiges früher verlassen hatte als geplant, fand ich, wie bereits im letzten Post erwähnt, noch einen Platz im Hostel in Levanto. Es war mein erster Aufenthalt in einem Hostel und ich hatte dafür einen wirklichen Glückstreffer gelandet. Ich schlief in einem Sechs-Bett-Zimmer mit Bad, es war geräumig, sauber, das Frühstück war inklusive, in drei Minuten war ich am Strand und generell war das Preis-Leistungsverhältnis top. Der einzige Nachteil waren meine laut schnarchenden Zimmergenossen, aber nachdem ich mir Ohrstöpsel gekauft hatte war auch dieses Problem gelöst.
SHARE:

11.06.2016

{Travel} Riomaggiore Cinque Terre

Nachdem es jetzt einige Zeit lang auf Grund meiner Reise vorbereitete Posts gab, möchte ich mich jetzt mit etwas Aktuellerem aus Italien melden! Diejenigen unter euch, die mir bei Instagram (inpalemoonlight) folgen, haben vermutlich schon das Ein oder Andere von meiner Reise mitbekommen, hier möchte ich jetzt aber ausführlicher erzählen, was die letzten Wochen so passiert ist.
SHARE:

08.06.2016

my thoughts and the sea

Wellenrauschen, der salzige Wind, die unendliche Weite, die Unberechenbarkeit. Wie so viele, bin auch ich dem Meer verfallen. Auch wenn Seen, Berge, weite Landschaften und Städte allesamt auf ihre eigene Art wunderschön sind, ist nichts so faszinierend wie das Meer, mit all seinen Geheimnissen, Überraschungen und Launen. So schön und gefährlich, so unberechenbar. Nirgends findet man einen vergleichbaren Frieden, nirgends kann man meiner Meinung nach so gut nachdenken wie am Strand, mit Wellenrauschen in den Ohren, der unendlichen Weite des Wassers vor Augen.
SHARE:

29.05.2016

Big city life

...und noch Mal ein England Post. Diesmal aber ein bisschen anders, denn anstelle von Straßen und Sehenswürdigkeiten seht ihr jetzt mich. Eigentlich gibt es kaum Bilder von mir in England, außer von unserem ersten Tag in London. Leider sind zwei davon etwas überbelichtet, aber ich mag sie total gerne, sie haben so etwas Paparazzi-mäßiges.
SHARE:
Blogger Template Created by pipdig